Verlustängste beim Outing

8. April 2021 1 Von DogHaku

Ich hatte heute wieder mal ein kurzes Gespräch mit jemanden der Angst hat sich bei Freunden zu outen, weil er befürchtet diese dann zu verlieren.

Das höre ich häufiger, bei jüngeren Menschen sehr viel öfters als bei älteren. Ich kann das ein Stückweit auch nachvollziehen und versuche dann eigentlich immer in die gleiche Richtung zu gehen.

Die Frage aller Fragen ist letzenendes, die dich nicht akzeptieren wie du bist, ist es die Freundschaft dann Wert sich hinter einer Maske (no pun intended 🙂 zu verstecken?

Viele denken jetzt: Natürlich nicht! Und im Grunde ist das schon richtig. Aber es gibt auch Menschen die sehr wenige Freunde haben, und je weniger Freunde man hat, desto größer ist die Angst das keiner mehr bleibt. Das ist natürlich auch richtig und das lässt sich auch nicht wegargumentieren.

Letzendlich muss das jeder für sich entscheiden. Mir persönlich ist es tatsächlich egal, wenn irgendjemand nicht damit klarkommt was ich mache oder wer ich bin, der kann sich verpissen, um es mal direkt auszurücken. Aber da ist natürlich auch jeder Mensch anders.

Meiner persönlichen Erfahrung nach kann ich aber (glücklicherweise) sagen, daß diese Ängste in den meisten Fällen unbegründet sind. Klar wendet sich der ein oder andere ab, oder braucht erstmal eine gewisse Zeit um das zu verdauen, aber die Zeit sollte man den Leuten auch geben.

Genausowenig sollte man sich aber auch zu einem Outing vor wem auch immer drängen lassen. Das ist falsch und gefährlich. Macht das nicht. Es gibt Menschen die ein “Doppelleben” führen, und kommen super damit klar. Auch daran ist nichts verweflich.

Wie war denn eureo Erfahrung so? Oder habt ihr ähnliche Ängste und Bedenken? Schrrrreibts in die Kommentare, wrüde ich jetzt sagen wenn das ein Youtube Video wäre. Isses aber nicht. Aber schreibt trotzdem gerne 🙂