Vertrauen – und wie es mißbraucht wird

28. Januar 2021 5 Von DogHaku

Ich bin momentan generell in einer schwierigen Situation. Früher war ich sehr vertrauensvoll allen Menschen gegenüber. Ich hab mir selten über irgendwas einen Kopf gemacht, sei es unter Freunden, im Job, oder in der Beziehung. Letzteres wurde mir komplett zerstört. Und das ärgert mich sehr.

Ich hatte 2020 eine Fernbeziehung, welche rund 4 Monate gehalten hat. Auch ein Petplayer. Eine Fernbeziehung ist immer schwierig, daß weiss ich. Darum haben wir uns auch lange darüber unterhalten, und auch der Altersunterschied war sehr groß. Ich habe meine Bitte sehr deutlich gemacht: Wenn irgendwas ist was die Beziehung betrifft, so möge er bitte mit mir darüber reden.

Ich habe mir nicht eingebildet das es eine Beziehung fürs Leben wird, ganz so naiv bin ich dann doch nicht. Hätte mich natürlich gefreut, aber nun ja. Es kam wie es kam, er “verliebte” sich in jemanden (der noch weiter weg wohnt aber um einiges jünger ist als ich), und beendete die Beziehung. Wäre einfach gewesen, aber oh Junge… lag ich daneben.

Das Problem ist nicht das Schluss gemacht wurde, das passiert. Traurig, aber passiert. Das Problem ist die Art und Weise, das respektlose Verhalten, die Lügen, und das man noch dritte mit reinzieht weil man selbst nicht den Arsch in der Hose hat zu reden. Nein, man blockiert lieber sämtliche Kanäle “weil man keinen Bock hat”.

Morgens / Mittags noch diverse “Ich liebe dich” und Abends hat man sich “plötzlich” in jemand anderen verliebt. Aber gelaufen ist da nichts, weil man ja noch zusammen war. Ah ja. Aber man postet Fotos in gewisse Telegramgruppen wo man quasi nackt zusammen in einem Bett liegt.

Man ist ja sowieso schon am Boden wegen der Sache. Wenn man dann noch von mehreren Personen “mit mir hat er es genauso gemacht” Nachrichten bekommt, ist man noch Zerstörter. Wenn der eigene Ex-Freund sich dann auch noch mit dem Telegram Account seines neuen Freundes in Gruppen einloggt, einem auf die Nerven geht und auch noch ungefragt Fotos schickt, ein Selfi wo man dem Betrachter die Zunge rausstreckt, ja… Das ist einfach unter aller Sau. Das ist asoziales Verhalten, und das macht einen Sauer. Richtig Sauer. Ich war in dem Moment am überlegen ob ich mich ins Auto setze, 700km fahre und ihn Frage ob er geistig noch ganz auf der Höhe ist.

Naja im Nachhinein erfährt man dann noch diverse Dinge, von denen man natürlich nicht weiss ob sie stimmen oder nicht, aber wenn mehrere Leute unabhängig voneinander das gleiche erzählen, kann man davon ausgehen das es stimmt.

Ich wurde also in der kurzen Zeit mehrfach betrogen, zu diversen Themen ständig belogen, und war für ein viertel Jahr am Boden zerstört.

Und es ist weg

Und so passiert es dann. Man verliert Schlagartig das Vertrauen in andere Menschen, obwohl man sich sagt “Das war halt nur der eine Typ. Scher nicht alle über einen Kamm”. Richtig, daß kann man sich Mantramäßig täglich einreden, aber es funktioniert nicht. Gerade bei der Masse an verfehlungen.

Aber genug Mimimi, daß leben geht weiter. Ich habe damals auch überlegt ob ich seinen neuen Freund mal auf diese ganzen Dinge anspreche, aber mir wurde von mehreren Seiten davon abgeraten. Darum habe ich es auch gelassen, zumal ich ihn auch nicht kenne und nie was mit ihm zu tun hatte.

Mein Wunsch?

Wenn ihr mit eurem Partner nicht mehr klarkommt, oder euch nicht mehr liebt, oder was auch immer. Sagt es. Redet mit ihm / ihr direkt. Es macht vieles einfacher, und es ist weniger schwer. Alles was mein Exfreund gemacht hat war grundverkehrt. Macht nicht den selben Fehler, seid kein Arsch.

Haku